Bootfahren auf dem Kanal

Das Barnimer Land, ein eiszeitlicher Höhenrücken zwischen Berlin und Eberswalde mit sanften Hügellandschaften, großen Mischwäldern, Seen und Wasserstraßen gehört zu den schönsten Regionen Brandenburgs.

Der Finowkanal, der als älteste künstliche Wasserstraße Deutschlands unter Denkmalschutz steht, verläuft parallel zum Oder-Havel-Kanal zwischen Zerpenschleuse und Lieper Schleuse. Auf dem Finowkanal bleiben Freizeitkapitäne beim Durchfahren der handbetriebenen Schleusen unter sich. Anlagen aus 250 Jahren Industriegeschichte wechseln sich ab mit idyllisch-natürlichen Uferabschnitten. Kein anderes Revier in Brandenburg bietet eine derartige Symbiose aus landschaftlicher Schönheit und beeindruckender Industriekultur. Mit der Wiedereröffnung des 10 km langen Finowkanalabschnitts „Langer Trödel“ 2016 wurde der Lückenschluss von der Oberen Havel zum historischen Finowkanal sowie zum Werbellinsee Realität. Der Finowkanal ist damit auf 42 km wieder durchgängig schiffbar und führerscheinfrei mit Charterbescheinigung befahrbar.

Dies schafft für Charterer die Verbindung von Mecklenburger und Rheinsberger Gewässern und der Oberen Havel-Wasserstraße zur Havel-Oder-Wasserstraße und dem Finowkanal. Zu den Werbelliner Gewässern kreuzt man bei km 50 die Havel-Oder-Wasserstraße und zweigt im Finowkanal bei km 59 in den Werbellinkanal ab. Der Finowkanal selbst führt über Eberswalde bis zu seiner Mündung in die Havel-Oder-Wasserstraße bei Liepe.

Der Finowkanal ist sowohl für das Wasserwandern mit dem Kanu als auch mit dem Motorboot reizvoll. Es gibt eine gut ausgebaute touristische Infrastruktur mit mehreren Rastplätzen und kleineren Sportboothäfen in den Anrainergemeinden, wie zum Beispiel in Liebenwalde.

Wertvolle Reisetipps für die Fahrt auf dem Finowkanal finden Sie z. B. unter:

https://www.unser-finowkanal.eu/vor-ihrer-fahrt/

https://www.reiseland-brandenburg.de/orte-regionen/wasserreviere/finowkanal/

https://www.faltboot.org/wiki/index.php/Finowkanal